Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen

Was bedeuten sie und wo bekommst du sie her?

Auf deiner Selfdiscovery-Reise kommst du an diesen drei Bausteinen nicht vorbei. Sie bilden ein wichtiges Fundament für deinen Umgang mit dir selbst, aber auch mit deiner Familie, deinen Freunden und den vielen wildfremden Menschen, die dir tagtäglich begegnen.
In diesem Teil der Alltagsschubser-Reihe beschäftigen wir uns mit dem Selbstbewusstsein und geben dir nützliche Tipps mit auf den Weg, wie du es erlangen kannst.

Selbstbewusstsein – was bedeutet das eigentlich genau?

Das Wort Selbstbewusstsein wird häufig mit folgenden Eigenschaften assoziiert: stark in der eigenen Meinung, offen, extrovertiert. Das kann zutreffen, muss es aber nicht. Tatsächlich bedeutet es einfach, dass man ein Bewusstsein für das hat, was man ist, was man tut, wie man es tut.

Es gibt Menschen, die komplett offenherzig sind, einen Spruch nach dem anderen raushauen und einen ganzen Raum mit ihrer Energie ausfüllen können – sich dessen aber nicht bewusst sind. Und es gibt Menschen, die eher introvertiert sind, eher still zuhören als ihre eigene Meinung rauszuposaunen und am liebsten unauffällig bleiben – sich dessen aber sehr bewusst sind.

Die Sicherheit liegt in der Gewohnheit

Selbstbewusst sind wir eher in alltäglichen Tätigkeiten, in denen wir routiniert sind. Dort haben wir jede Menge Erfahrungen gesammelt und sind mit vielen Eventualitäten vertraut. Weil wir uns soviel mit ihnen beschäftigt haben, haben wir ein großes Bewusstsein für das, was wir da tun, welche Rolle wir dabei spielen und ob wir es gut machen. In ungewohnten Situationen dagegen ist es viel schwieriger, ein vollständiges Bewusstsein zu haben.

Wir sind unsicher, ob wir wissen, was alles falsch laufen kann und ob wir die Möglichkeit haben, etwas daran zu ändern. All das hat sehr viel mit den Ansprüchen an das Ergebnis unserer Tätigkeiten zu tun.

Hast du Angst, vor tausend Menschen zu sprechen?

Eine Präsentation vor vielen Menschen zu halten ist für die meisten eine Horrorvorstellung und eine gigantische Hürde. Aus dem einfachen Grund, dass es für die meisten nicht zum Tagesgeschäft gehört. Lampenfieber kann selbst Profis mit jahrelanger Erfahrung packen.

Dennoch gilt auch hier: mit zunehmender Routine und Erfahrungswerten entwickelt man ein immer stärkeres Bewusstsein für die eigenen Fähigkeiten, das eigene Auftreten, für die Reaktionen, die man hervorruft und für zahlreiche Eventualitäten.

Du willst mehr Selbstbewusstsein? Dann finde heraus, wer du bist und was dich besonders macht. Du wirst sehen, je mehr du dich kennen lernst, desto größer wird dein Selbstbewusstsein. Denn egal, wo du stehst und gehst, du bist dir deiner selbst bewusst.

Du hast im Leben so viel Zeit in Wissen investiert. Jetzt ist der Moment gekommen, deine Zeit in Wissen über dich selbst zu stecken.

COACHING-ÜBUNG

Um ein besseres Selbstbewusstsein zu bekommen,  ist es wichtig, dass du dich selbst sehr gut kennen lernst. Folgende Fragen werden dir dabei helfen:

  • Warum bist du hier?
  • Auf welche Fähigkeiten bist du stolz?
  • Was macht dich besonders?
  • Welche Stärken und Schwächen hast du?
  • Was macht dich als Persönlichkeit aus?

Wenn du die Fragen nicht auf Anhieb beantworten kannst, ist das kein Problem. Viele der Fragen können wir eine sehr lange Zeit im Leben nicht beantworten. Vielmehr geht es auch darum, dass du dich auf die Suche nach den Antworten machst. Der Weg ist lang, wird aber von vielen tollen Erfahrungen und Erfolgserlebnissen begleitet und macht sogar richtig viel Spaß!

Die besten Ansätze zur Beantwortung der Fragen finden sich im alltäglichen Leben. Beobachte und hinterfrage dich in möglichst vielen verschiedenen Situationen, am besten in einem ruhigen Moment, beispielsweise Abends, bevor du schlafen gehst.

Wenn du diese Übung annimmst, stellst du dich einer großen und langfristigen Aufgabe, in deren Verlauf du sowohl Höhen als auch Tiefen erleben wirst. Die wichtigen Fragen gehen sehr tief und stellen eine echte Herausforderung dar. Bei Justmycoach bist du schon mal genau richtig, denn hier wirst du diese Fragen langsam, aber sicher immer besser beantworten können.

Bei Teil 2 unserer Artikelreihe geht es darum, dein Selbstwertgefühl zu steigern.

Lets coach!
Christina