Selbstvertrauen – Der Schlüssel zu deinem persönlichen Erfolg

 

Vertraust du dir selbst? Kannst du dich auf dich verlassen? Mit dem Selbstvertrauen ist es so wie mit dem Selbstwertgefühl: Es kommt von innen heraus. Wenn du dich jahrelang selbst im Stich gelassen hast, warum solltest du dann noch Vertrauen in dich haben?

Stell dir vor, du willst abnehmen und du hast einen Kumpel, der dir immer just in diesem Moment erklärt, was für eine geile Pizza er letztens gegessen hat, die musst du unbedingt auch probieren, und Döner ist kein Problem für die Figur, da ist immerhin gutes Fleisch und Salat drin. Und auch wenn du abnehmen willst, geht das ja besser, wenn man glücklich ist, und deshalb solltest du jetzt Schokolade essen!

Na, würdest du mit diesem Menschen noch reden, wenn du das nächste Mal einen Abnehmversuch starten willst? Wohl kaum, denn du hast in dieser Hinsicht das Vertrauen in ihn verloren.

Das Selbstvertrauen kommt von Innen heraus

Es ist schon komisch, wenn es uns scheiße ginge und ein Freund würde unsere Bedürfnisse vehement verleugnen und ignorieren, wären wir stinksauer und würden ihn zur Schnecke machen. Ignorieren und verdrängen wir dagegen unsere eigenen Bedürfnisse, die uns sagen wollen, dass es uns scheiße geht, dann denken wir, das sei in Ordnung.

Das, was in diesem Beispiel außen passiert, passiert beim Selbstvertrauen in unserem Inneren. Wir verlieren durch solche Verhaltensweisen unser Vertrauen in uns selbst.

Ich selbst war da früher weltmeisterlich drin. Ich habe beim beschissensten Arbeitgeber Deutschland gearbeitet und bin durch die Hölle gegangen. Irgendwo war mir zwar schon bewusst, dass ich die einzige Person bin, die das beenden kann, trotzdem habe ich es lange Zeit nicht getan. Denn meine negativen Gefühle und Ängste habe ich ignoriert und unterdrückt, bis mein Körper mir durch Rückenschmerzen und Bauchprobleme schließlich in aller Deutlichkeit gezeigt hat, dass ich das Ganze beenden muss. Über fehlendes Selbstvertrauen habe ich mich trotzdem beschwert, obwohl ich es ja selbst in der Hand hatte. Welch Ironie!

Bestätige dein Vertrauen in dich selbst

Das Tolle ist, du kannst dein Selbstvertrauen sehr gut selbst trainieren! Einfach indem du dir etwas versprichst und dann dafür sorgst, dass du es auch einhältst und damit ein Erfolgserlebnis erzeugst, das dein Selbstvertrauen stärkt. Wenn du sagst “Nur zwei Gläser Rotwein und dann gehe ich”, dann zieh es durch und gehe wirklich!

Sehr sehr wichtig: Verspreche dir nichts, was du nicht einhalten kannst! Ein nicht eingehaltenes Versprechen hat ein sehr hohes Gewicht, das dein Selbstvertrauen stark belastet. Versprich dir also nur Dinge, die du bereit bist einzuhalten!

Genauso wichtig ist es allerdings auch, dass deine Versprechen nicht zu klein und leicht sind. Ich spreche auch hier aus eigener Erfahrung:

Nach der Job-Pleite dachte ich, ich müsste mein Selbstvertrauem wieder aufpäppeln. Ich machte zu dem Zeitpunkt bereits seit Jahren zwei bis dreimal die Woche Sport. “Klasse”, dachte ich, “dann verspreche ich mir jetzt einfach, mindestens einmal pro Woche Sport zu machen!” Das würde ich ja in jedem Fall schaffen.

Na, eine Idee, warum das nicht so gut funktioniert hat? Kurz gesagt: Es muss auch wehtun, es muss reizen, du selbst musst es ernst nehmen können! Bei mit hat der Wow-Effekt gefehlt und im Grunde habe ich versucht, mich selbst auszutricksen, indem ich mir ein Ziel unter meinem eigenen Standard gesetzt habe. Wenn du dir ein Versprechen gibst, dann musst du dir zwar sicher sein, dass du es einhalten kannst, aber du solltest auch das Wow-Gefühl haben, dass du da wirklich was geschafft hast! Es ist also einfach eine Frage des richtigen Maßes.

COACHING-ÜBUNG

Gib dir selbst täglich ein Versprechen, das du auch wirklich einhältst. Bestätige dein eigenes Vertrauen in dich selbst, indem du dein Versprechen nicht brichst! Wähle dabei Ziele aus, die du zwar erreichen kannst, die dir aber nicht zu leicht fallen. Gönne dir Erfolgserlebnisse und erlaube dir, stolz auf das Erreichte zu sein, auch auf die kleinen Dinge.
Wenn du es gleich richtig und professionell anstellen möchtest, dann gebe dir für jede deiner 6 Säulen ein versprechen, denn dann entwickelst du ein Selbstvertrauen in jedem Bereich deines Lebens.

Wenn wir in unserem Leben etwas verändern möchten ist es meistens sehr hilfreich alle Blockaden aufzulösen bevor wir starten. Wenn wir das geschafft haben, dann fehlt oftmals die passende Motivation.

Doch eine Sache ist viel nützlicher alle die größte Motivation und das sind deine alltäglichen Routinen und Gewohnheiten, denn dank ihnen, ist es nicht mehr eine Frage der Motivation, ob du etwas erreichst oder nicht.

Diese Übung richtet dich mental auf, wenn Selbstzweifel an dir nagen und sie schafft dir bei täglicher Anwendung eine Basis, immer größere Ziele angehen zu können und auch zu erreichen. Ganz einfach dadurch, dass du dir immer mehr zutraust und nicht mehr nur groß träumst, sondern sogar große Träume tatkräftig anzugehen. Zwischenzeitliche Rückschläge, die nunmal immer auftreten können, erschüttern dich nicht mehr so sehr, wenn dein Vertrauen in dich selbst groß genug ist. Je mehr dein Selbstvertrauen wächst, desto mehr Freude hast du an allen Herausforderungen, die dein Leben für dich bereithält. Also wachse!

Nach Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl ist die Artikelreihe mit diesem Alltagsschubser abgeschlossen. Hoffentlich konntest du ganz viel für dich selbst mitnehmen.

Lets coach!
Christina
Selbstwertgefühl
Selbstbewusstsein