Was ist ein Sequenz Scanner?

Im ersten Teil des Blogbeitrags “Welcher Scanner Typ bist du?” ging es um den zyklischen Scanner und seine Ausprägungen, der einen Grundstamm an Interessen hat und sich innerhalb dieser entfaltet. Hier im zweiten Teil stelle ich dir den Sequenz Scanner und seine unterschiedlichen Erscheinungsformen vor.

Falls du dich gerade fragen solltest „Was ist denn ein Scanner?“ Dann schau am Besten mal hier vorbei.

 

Der sequentielle Multiheld

Kennst du das folgende Szenario?

Du siehst etwas Neues, informierst dich, die Interessensflamme wird größer und größer, der Sog der Begeisterung reißt dich mit und wenn die Flamme erschlischt, blickst du nach vorne und suchst dir etwas ganz Neues. Du schaust nicht zurück und würdest deshalb auch kaum auf die Idee kommen, noch einmal zurückzukehren.

Wenn dein Motto ist: Ich habe zu wenig Zeit auf diesem Planeten, um eine Sache mehrmals zu machen. – dann bist du in der Welt der Sequenz Scanner, oder wie wir sie liebevoll nennen: die sequentiellen Multihelden, zu Hause.

1. Sequenz Scanner: „Der Nomade“

Kommt es dir bekannt vor, dass man dich für einen beruflichen bunten Hund hält?

Du beschäftigst dich liebend gern intensiv mit einem Thema, auch gern mehrere Jahre, verlierst aber das Interesse, wenn du das neue Terrain erkundet und studiert hast. Deine Tätigkeit kann noch so erfolgreich gewesen sein – wenn das Neue zur Gewohnheit geworden ist, gehst du weiter und startest ein ganz neues Projekt.  

Wirst du nervös bei der Vorstellung, Routine einkehren zu lassen und dich dein Leben lang auf ein Thema zu spezialisieren? – Der Nomade wird nervös. Ihm liegt es nicht “sesshaft” zu werden, sondern etwas mithilfe seiner kreierten Konzepte und Pläne aufzubauen. Meist beginnt es bei der Umsetzung holprig zu werden, dann zieht der Nomade weiter und beginnt wieder etwas Neues.

Wie schaut’s aus? Fühlst du dich wie ein Nomade ?

2. Sequenz Scanner: „Der Tiefseetaucher“

Du fandest den Nomaden schon spritzig? Dann wart’ mal ab, was nun für eine Scanner-Persönlichkeit um die Ecke kommt. Vielleicht du selbst?

Wie der Nomade befasst du dich gerne intensiv mit einem Projekt oder Thema, und das auch gerne über Jahre hinweg. Du liebst es, immer wieder neue Fähigkeiten zu perfektionieren und unter Beweis zu stellen, um dann als Sieger gekrönt zu werden. Durchschnittlichkeit ist ein Ätzwort für dich. Du möchtest an der Spitze stehen und das Ganze bitte mit Scheinwerfern, die auf dich gerichtet sind.

Durch den Drang, in all den Dingen, denen du dich widmest, ein Meister zu werden, testest du deine Grenzen immer wieder aus. Du liebst das und gehst dadurch oft ins Extreme. Das führt dazu, dass du Herausforderungen in deinem Leben immer weniger wahrnimmst.

Neben der Durchschnittlichkeit ist das zweite Ätzwort für dich Zeitnot. Du eignest dir mithilfe deiner enormen Motivation so viele neue Fähigkeiten an und gehst so oft über dein Limit hinaus, dass du das Gefühl hast, der Tag hat einfach zu wenige Stunden für dein Scanner-Dasein. Dadurch wirst du von Menschen, die dein Verhalten beobachten, oft als zu ehrgeizig wahrgenommen.

3. Sequenz Scanner: „Der Allrounder“

Hast du viele Zertifikate und Abschlüsse aus den unterschiedlichsten Gebieten an der Wand hängen oder in einer Schublade liegen?

Du bist in vielen Gebieten daheim. Was sich bei dir nicht so wirklich einstellen möchte, ist die Leidenschaft für einen einzigen Bereich. Du bist in allem, was du tust, gut, aber kein Streber. Deine Abschlussnoten bewegen sich notentechnisch im Bereich zwischen zwei und drei.

Manchmal fragst du dich schon, warum das so ist und wie es wäre, wenn du auch mal überragend in einem Thema wärst. Doch dann fällt dir wieder ein, dass du eigentlich sehr zufrieden bist und den großen Erfolg gar nicht brauchst.

Für dich ist es besonders wichtig, dich mit Menschen zu umgeben und zu arbeiten, zu denen ein gutes Verhältnis besteht.

Kommt dir das oben beschriebene Muster bekannt vor? Dann schlägt ein Allrounder Herz in dir.

Was ist ein Scanner scannerpersönlichkeit

4. Sequenz Scanner: „ADHS Changer“ (Alle Dinge High Speed)

Wird dir regelmäßig ganz schwummerig, weil du übertrieben oft etwas Neues beginnst?

Du interessierst dich für ALLES und sprühst nur so vor neuen Einfällen. Deine schnelle Auffassungsgabe macht es dir leicht neue Dinge zu lernen und ist dir eine Hilfe, wenn es darum geht, groß zu denken und Chancen zu erkennen, die anderen oft verborgen bleiben.

Wenn du dich in irgendeiner Weise festlegen sollst oder du ein Projekt bis zum Ende durchziehen musst, stellen sich deine Nackenhaare hoch. Schon kurz nachdem du ein Projekt begonnen hast, drehen sich deine Gedanken um neue Ideen, sodass du aufhörst und etwas Neues startest. Dadurch passiert es, dass du ganz schnell einen neuen Diamanten findest und dich diesem widmest, ohne den aktuellen zum Strahlen gebracht zu haben.

Dieses Verhalten kann dich unzufrieden machen und lässt dich fragen, warum du augenscheinlich ohne Tiefgang unterwegs bist und dein Lebenslauf so aussieht als stamme er von 20 Menschen.

Hör’ in dich hinein, habe ich gerade dich hier beschrieben?

5. Sequenz Scanner: „Der Backpacker“

Wenn du an Dinge denkst, die du initiieren könntest, findest du diese meist ganz nett, aber Feuer und Flamme bist du nicht. Es geht dir nicht darum, eine Tätigkeit lange zu verfolgen oder Experte auf irgendeinem Gebiet zu werden, denn dann müsstest du dich in viel zu viele Details einarbeiten und das erscheint dir langweilig.

Du möchtest einfach nur mal reinschnuppern, durch learning by doing deine Neugierde stillen und deine Kreativität zum Ausdruck bringen, das reicht dir völlig.

Als Backpacker bist du ein Überblicksmensch, der sich für Details kaum erwärmen kann. Du verstehst dich besser darin, verschiedenen Themen zusammenzuführen und Synergien zu erkennen.

Von Menschen in deiner Umgebung hörst du oft, dass du zu wenig Zielstrebigkeit und Biss besitzt und mit den Kopf in den Wolken hängst.

6. Sequenz Scanner: „Der Wanderer“

Gehst du begeistert von einem zum anderen Projekt und weißt aber gar nicht genau, wie du dort hingekommen bist und warum?

Du kannst dich für viele Dinge erwärmen, die scheinbar zusammenhangslos sind. In Wirklichkeit ist aber auch hier ein Muster zu erkennen.

Als Wanderer bist du etwas anders geprägt als die meisten Scanner. Du orientierst dich nicht auf etwas zu, sondern von etwas weg. Deswegen ist es dir nicht wichtig, wo du landest. Für dich ist essentiell, dass du dich von Vertrautem und Gewohntem entfernst. Dies macht es möglich, dass du sehr offen für Neues bist und es dir leicht fällt im Hier und Jetzt zu leben.

Eine Vorstellung von dem, was du möchtest, hast du nicht wirklich. Das ist auch der Grund, warum du umher wanderst. Quasi zufällig stolperst du von einem ins andere Projekt. Doch ist es Zufall oder eher Intuition?

Welcher Sequent Scanner bist du – DAS FAZIT

So, nun konnte ich hier hoffentlich ein bisschen Licht ins Dunkle bringen und dir helfen, einen Überblick zu bekommen. Sooo viele Informationen, das muss auch ein echter Scanner erst einmal verdauen. 

Wichtig ist mir noch einmal zu betonen, dass es keinen Entweder-Oder-Typen gibt. Vielleicht findest du dich voll und ganz in einem Typen wieder, vielleicht bist du aber auch ein Hybrid aus mehreren.

Wenn du Lust hast, noch mehr über dich zu erfahren, dann schau doch mal hier vorbei.

Lets coach!
Christina

P.S. Wir sind sehr interessiert an den Lebensgeschichten der unterschiedlichsten Multihelden und freuen uns immer über Post. Welcher Multiheldtyp oder welche Kombination aus mehreren Typen bist du? Schreib uns von deinen Erfahrungen, Wünschen, Ängsten und Herausforderungen in dieser Welt.

2019-05-21T16:17:54+01:00Juni 5th, 2018|Blog, Multiheld, Sammelbox|0 Comments
Diese Website verwendet Cookies und Dienste von Drittanbietern. Einstellungen OK

Tracking Cookies

Drittanbieter Skripte